Konzept



In der Konzertreihe für die Allerkleinsten darf Musik mit allen Sinnen entdeckt werden - neue Klänge erleben, sich von Rhythmen mitnehmen lassen, sich zu Melodien bewegen. Die Begeisterung für Musik kann gar nicht früh genug geweckt werden!

Zudem haben musikbegeisterte Eltern und Großeltern die Möglichkeit „trotz“ Kind an einem gemeinsamen Konzerterlebnis teilzuhaben.

In der einladenden Atmosphäre des Tanzraums im Zentralwerk wird es mit Krabbeldecke und Kissen gemütlich. Ohne Bestuhlung und mit viel Bewegungsfreiheit wird die Begegnung mit allem was klingt, schwingt und singt möglich. Ganz nah am Geschehen, oder doch in sicherer Distanz wird der Klangraum erobert. Das Programm ist babygerecht, für Geschwisterkinder aber auch für geübte Ohren ein schönes Erlebnis und dauert ca. 45 Minuten.

Wenn eine Mutter zu ihrem Kind spricht, geschieht es durch Klang und Melodie. Nicht der sprachliche Inhalt wird vermittelt, sondern die darin liegende emotionale Botschaft. Ohne es zu wissen, sprechen wir mit unseren Kindern einen an sich musikalischen Dialog, bevor das Wort und der Begriff in die Welt des Kindes tritt.
„Musik ist die Beschreibung der Welt ohne Worte und Begriffe. Sie ist die Philosophie der Gefühle.“ Carl Ludwig Schleich


Babykonzert in der Aula der Waldorfschule Dresden